Ausbildungsstellen für 2016/2017

Mechatroniker/in

Aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen bauen Mechatroniker/innen komplexe mechatronische Systeme. Sie stellen die einzelnen Komponenten her und montieren sie zu Systemen und Anlagen. Die fertigen Anlagen nehmen sie in Betrieb und programmieren sie oder installieren zugehörige Software. Dabei richten sie sich nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen und prüfen die Anlagen sorgfältig, bevor sie diese an ihre Kunden übergeben. Außerdem halten sie mechatronische Systeme instand und reparieren sie.

Beschäftigung finden Mechatroniker/innen unter anderem bei Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen oder elektrischen Anlagen und Bauteilen. Auch in Betrieben des Schienen-, Luft- und Raumfahrzeugbaus sind sie tätig. Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus kommen ebenso als Arbeitgeber infrage wie Firmen der Informations- und Kommunikations- oder der Medizintechnik.

Mechatroniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3,5-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Um Ihre Bewerbungsunterlagen berücksichtigen zu können, sollten Sie mindestens den Realschulabschluss haben mit folgendem Notenbild

Mathematik 2
Deutsch 3
Englisch 3

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als Briefpost oder an personal@creform.de
Kontakt: Herr Bernhard Apel, Telefon: 0561 / 47 59 67 - 0

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Sie planen die Fertigung von Kunststoff- und Kautschukprodukten, richten die jeweils entsprechenden Produktionsmaschinen und -anlagen ein und bereiten die Rohmassen bzw. Rohstoffe oder auch Halbzeuge auf. Granulat oder flüssige Massen füllen sie in die Einfüllvorrichtungen, Halbzeuge legen bzw. spannen sie in die entsprechenden Werkzeuge ein. Schließlich fahren Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik die Anlagen an, überwachen die Bearbeitungsgänge und regulieren ggf. nach. Als Fachleute für polymere Werkstoffe kennen sie deren spezifische Eigenschaften: Für jedes Produkt - vom Form, Bau- oder Mehrschichtkautschukteil über das Halbzeug bis hin zu Faserverbundwerkstoffen und Kunststofffenstern - wenden sie das geeignete Be- bzw. Verarbeitungsverfahren an. Sie kontrollieren die Qualität der fertigen Produkte, reinigen und warten die Produktionseinrichtungen und halten sie instand.


Hauptsächlich arbeiten Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik in Betrieben der Kunststoff und Kautschuk verarbeitenden Industrie und stellen dort z. B. Autoreifen, Plastikrohre, Kunststoffverpackungen oder PVC-Fenster her. Darüber hinaus bietet die chemische Industrie Beschäftigungsmöglichkeiten: Dort können sie z. B. in der Produktion von Primärkunststoffen tätig sein.

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Um Ihre Bewerbungsunterlagen berücksichtigen zu können, sollten Sie mindestens den Realschulabschluss haben mit folgendem Notenbild

Mathematik 3
Chemie 3
Physik 3
Deutsch 3

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als Briefpost oder an personal@creform.de
Kontakt: Herr Bernhard Apel, Telefon: 0561 / 47 59 67 - 0

Industriekaufmann/-frau

In den unterschiedlichen Unternehmen aller Rechtsformen und Größen sind Industriekaufleute in die betriebswirtschaftlichen Abläufe eingebunden. In der Materialwirtschaft vergleichen sie u. a. Angebote, verhandeln mit Lieferanten über Einkäufe und betreuen die Warenannahme und -lagerung. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Hier erarbeiten sie gezielte Marketingstrategien. Sind sie in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten, buchen und kontrollieren Industriekaufleute die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Personalwesen ermitteln sie den Personalbedarf, wirken bei der Personalbeschaffung bzw. - auswahl mit und planen den Personaleinsatz.


Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, z. B. in der Elektro-, Fahrzeug- oder Textilindustrie.

Industriekaufman/frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Um Ihre Bewerbungsunterlagen berücksichtigen zu können, sollten Sie mindestens den Realschulabschluss mit folgenden Noten haben

Deutsch 2
Englisch 3
Mathematik 2

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als Briefpost oder an personal@creform.de
Kontakt: Herr Bernhard Apel, Tel: 0561 / 47 59 67 - 0

Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration

Der Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration plant, installiert, wartet und administriert Systeme sowie Netzwerke und setzt Kenntnisse im Bereich der Betriebssysteme, Rechnernetzwerktechnik und Protokolle ein.

Fachinformatiker/innen der Fachrichtungen Systemintegration arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, v.a. aber in der IT-Branche. Sie sind auch für Unternehmen tätig, die Software für ihre Geschäftsprozesse selbst erstellen bzw. anpassen.

Fachinformatiker/innen konzipieren und realisieren komplexe EDV-Systeme und passen diese benutzergerecht an.

Fachinformatiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Im 3. Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung in der Fachrichtung Systemintegration.

Um Ihre Bewerbungsunterlagen berücksichtigen zu können, benötigen Sie mindestens die Fachoberschule mit folgendem Notenbild

Mathematik 3
Deutsch 3
Englisch 3

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als Briefpost oder an personal@creform.de
Kontakt: Herr Bernhard Apel, Telefon: 0561 / 47 59 67 - 0